Sebastian Wolff

Sebastian Wolff ist Financial Editor bei LIQID. Er befasst sich seit vielen Jahren mit Finanz- und Anlagethemen. Nach seiner Lehre bei der Dresdner Bank studierte er Geschichte, Politik und Sozialpsychologie und absolvierte dann ein Volontariat in der Holtzbrinck-Schule für Wirtschaftsjournalisten. Er arbeitete für Handelsblatt und Wirtschaftswoche und anschließend bei der Berliner Zeitung.

Artikel

  • Veröffentlicht am liqid.de
    LIQID Investments GmbH
    fomula-1

    Meilenstein beim Anlagevolumen

    Von Null auf 100 in acht Monaten

    Als wir im September 2016 mit dem digitalen Vermögensverwalter LIQID gestartet sind, gingen wir davon aus, dass wir damit vor allem jüngere, technik-affine Nutzer ansprechen würden. Menschen zu überzeugen, die nicht mit dem Internet aufgewachsen sind, die also keine „digital natives“ sind, sahen wir als eher langfristiges Ziel. Schließlich wird bei LIQID der komplette Anlageprozess über das Internet abgewickelt.

    Mehr
  • Veröffentlicht am liqid.de
    LIQID Investments GmbH
    harvest

    ETF-Selektion bei LIQID

    Feine Auslese

    Börsengehandelte Indexfonds (ETF) werden immer beliebter, vor allem weil sie kostengünstiger sind als aktiv gemanagte Fonds. Doch das bedeutet nicht, dass Anleger mit ihnen leichtes Spiel hätten: Für ein gut aufgestelltes global diversifiziertes Portfolio erfordert die Auswahl der passenden ETF umfangreiches Wissen und Zugang zu entsprechenden Datenbanken.

    Mehr
  • Veröffentlicht am liqid.de
    LIQID Investments GmbH
    carabiners

    Fallende Kurse

    Absicherungen fürs Depot

    Auch wenn Anleger mit einem scharfen Kursrückgang rechnen, sollten sie sich niemals vom Aktienmarkt verabschieden. Denn nur wer langfristig investiert bleibt, hat auf Dauer an der Börse Erfolg. Besser sind Absicherungsstrategien. Diese sollten aber nur für einen begrenzten Zeitraum an- gewendet werden. Auf Dauer kosten sie zu viel Rendite.

    Mehr
  • Veröffentlicht am liqid.de
    LIQID Investments GmbH
    chess-rice

    Zinseszins-Effekt

    Das achte Weltwunder

    Der Zinseszins-Effekt sorgt dafür, dass sich investiertes Geld schnell vermehrt, wenn die Erträge sofort wieder angelegt werden. Im Zinstief kommt der Effekt für Sparer und Anleihen-Inhaber seit Jahren zwar nicht mehr zum Tragen, doch Besitzer von Aktien und Aktienfonds profitieren weiterhin voll davon.

    Mehr
  • Veröffentlicht am liqid.de
    LIQID Investments GmbH
    tiger

    Attacke aus dem Hinterhalt

    Wie Leerverkäufer Aktienkurse manipulieren

    Immer häufiger verbreiten dubiose Finanzinstitute böswillige Gerüchte über börsennotierte Unternehmen. Ihr Ziel: Sie wollen den Aktienkurs nach unten drücken und daran selbst kräftig verdienen. Denn bevor sie ihre Attacken öffentlich lancieren, wetten sie auf fallende Kurse bei diesen Firmen.

    Mehr
  • Veröffentlicht am liqid.de
    LIQID Investments GmbH
    oldtimer

    Sachwerte

    Geldanlage mit Spaßfaktor

    Mit Sachwerten wie Gemälden, Oldtimern oder Antiquitäten konnten Anleger in der Vergangenheit spektakuläre Wertzuwächse erzielen. Doch bei solchen Liebhaberobjekten nur auf die Rendite zu schauen, wäre ein Fehler. In erster Linie sollten ihre Besitzer sich einfach an ihnen erfreuen.

    Mehr
  • Veröffentlicht am liqid.de
    LIQID Investments GmbH
    black-and-white

    Index ≠ Index

    Der andere DAX

    Die Aktienmärkte boomen. An der Börse purzeln die Rekorde, ist in den Medien zu lesen. Doch trotz der mittlerweile acht Jahre andauernden Börsen-Rallye sind die Kurse vieler im Deutschen Aktienindex (DAX) enthaltenen Aktien noch deutlich von ihren alten Rekordständen entfernt. Dennoch hat der DAX seit dem Jahr 2000 um etwa 50 Prozent zugelegt. Wie erklärt sich das?

    Mehr
  • Veröffentlicht am liqid.de
    LIQID Investments GmbH
    roadshow

    „Sehr überzeugendes Konzept“

    Roadshow in Berlin

    Die erste LIQID-Roadshow 2017 war ein voller Erfolg. Mehrere Dutzend Interessenten folgten der Einladung des digitalen Vermögensverwalters LIQID ins Amano-Hotel im Herzen Berlins. Über den Dächern der Stadt erfuhren sie, was das Besondere am Anlagekonzept von LIQID ist und wie sie innerhalb von wenigen Minuten mühelos im Internet ein Depot eröffnen können.

    Mehr
  • Veröffentlicht am liqid.de
    LIQID Investments GmbH
    chess

    Interview

    Börsen nahe Allzeithoch – Jetzt verkaufen? Oder den Einsatz nochmal erhöhen?

    Wie sollte man sich angesichts des Rekordhochs an den Aktienmärkten jetzt verhalten? Summit-Redakteur Sebastian Wolff versetzt sich in die Haut eines fiktiven hin- und hergerissenen Anlegers. Kim Felix Fomm, der bei LIQID gemeinsam mit HQ Trust, dem Multi Family Office der Familie Harald Quandt, für die Anlagestrategien zuständig ist, weiß Rat.

    Mehr

Blog-Beiträge

  • Von | liqid.de
    LIQID Investments GmbH

    Diversifizierung

    Aus dem Gleichgewicht

    Die US-Aktienmärkte gelten im Vergleich zu anderen Anlageregionen als überbewertet. Viele deutsche Anleger sind aber sehr stark in den USA investiert, ohne dass ihnen das bewusst sein dürfte – zum Beispiel, weil sie auf den MSCI World Index setzen. Das sollten sie dringend korrigieren.

    Mehr
  • Von | liqid.de
    LIQID Investments GmbH

    Düstere Propheten

    Selbst ernannte Börsenexperten warnen für 2017 vor einem großen Crash

    Diese E-Mail ließ aufhorchen: „Eilmeldung“, hieß es darin in gelb umrandeten dicken schwarzen Lettern. „Diese Ereignisse werden 2017 die Börsen nachhaltig erschüttern und ganz Deutschland in den Abgrund reißen!“ Solche E-Mails verfolgen einen klaren Zweck: Sie sollen beim Anleger Angst um ihr Vermögen erzeugen. Und diese Angst soll sie dazu verleiten, ihr Geld am besten komplett umzuschichten – und zwar auf die Weise, wie es der Absender der Mail für richtig hält.

    Mehr
  • Von | liqid.de
    LIQID Investments GmbH

    Regulierung

    Trump will Banken das Zocken wieder erlauben

    Als hätte es die Finanzkrise nie gegeben: US-Präsident Donald Trump will Banken und Wall-Street-Firmen wieder von der Leine lassen. Er hat angekündigt, nach der Krise eingeführte Regeln auf ihre Notwendigkeit hin zu überprüfen. Beobachtern zufolge zielt er damit faktisch darauf ab, unter Obama beschlossenen härteren Regeln für die Finanzindustrie teilweise oder sogar ganz abzuschaffen.

    Mehr