Anlagestrategie


Langfristig macht die Anlagestrategie - also die systematische Aufteilung einer Anlage auf verschiedene Anlageklassen - rund 80 Prozent Ihres Anlageerfolgs aus. Anders gesagt: Die für Sie wichtigste Entscheidung ist, welchen Anteil Ihrer Anlage Sie in Anlageklassen wie Aktien investieren möchten, die höheren zwischenzeitlichen Schwankungen unterliegen, langfristig aber auch eine höhere Rendite haben. Welche Anlagestrategie zu Ihnen passt, hängt von verschiedenen Faktoren wie Ihrer persönlichen Risikobereitschaft, Ihrem Anlagehorizont und Ihren Anlagezielen ab.

Die meisten Anleger machen einen entscheidenden Fehler

Die meisten Anleger machen einen entscheidenden Fehler: Sie streuen ihr Geld nicht über verschiedene Anlageklassen und verzichten zum Beispiel komplett auf Aktien. Im Ergebnis hat ihr Portfolio eine niedrigere Rendite als nötig und ist nicht optimal gegen Risiken geschützt. Andere Anleger investieren zwar in Aktien, beschränken sich aber auf Unternehmen oder Fonds in ihrem Heimatmarkt. Dieser wird oft fälschlicherweise als weniger riskant angesehen, weil man ihn besonders gut zu kennen glaubt. Gerade in Deutschland birgt dieser Ansatz Risiken: Da deutsche Unternehmen abhängig vom Export und damit vom Zustand der Weltwirtschaft sind, ziehen fallende Märkte ihre Aktien häufig besonders in Mitleidenschaft. In Schwächephasen führt das dazu, dass der Deutsche Aktienindex (DAX) oft deutlich höhere Verluste erleidet als die Indizes anderer Industriestaaten.

Anlagestrategie bei LIQID

Eine auf Ihre persönlichen Umstände zugeschnittene Anlagestrategie ist das Fundament der Geldanlage mit LIQID. Ihre Erstellung beginnt mit Ihrem Risikoprofil, das wir mit einem wissenschaftlich fundierten Test, den wir mit Professoren der Universitäten Zürich und St. Gallen entwickelt haben, ermitteln. Berücksichtigt werden zum Beispiel Ihr Anlagehorizont, Ihre Risikotragfähigkeit und Ihre Einstellung zu Unsicherheiten.

Basierend auf verschiedenen Kennzahlen berechnet unser Investment-Team die Ertragserwartungen für alle relevanten Anlageklassen. Eingang in unsere Modelle finden nicht nur laufend aktualisierte Kennzahlen wie Inflation, Realwachstum, Bewertungsindikatoren, sondern auch die Korrelation zwischen einzelnen Anlageklassen und historischen Kapitalmarktrenditen. Mit Langfrist-Projektionen berechnen wir Hunderte von Szenarien, um die Vermögensaufteilung mit den besten Renditeerwartungen für Ihr Risikoprofil zu finden. Gleichzeitig werden Risiken durch die Berücksichtigung verschiedener Anlageklassen minimiert. Das Ergebnis ist Ihre persönliche Anlagestrategie.

Anlagestil

Wie Ihre Strategie umgesetzt wird, entscheidet der Anlagestil. Diesen bestimmen Sie, denn der richtige Stil ist vor allem eine Frage Ihrer persönlichen Präferenz. Sie haben die Wahl zwischen LIQID Global, einem passiven Anlagestil, und LIQID Select, einem aktiven Anlagestil. Bei LIQID Global setzen wir ausschließlich auf kostengünstige Indexfonds (ETF). Bei LIQID Select berücksichtigen wir neben ETF auch aktive Fonds und Termingeschäfte, um Währungs- und Marktrisiken abzusichern. Anders als viele Banken wählen wir Fonds ohne Interessenskonflikte nach klaren Kriterien aus einem Universum von Tausenden möglichen Instrumenten aus - denn Provisionen oder Kick-Backs (Rückvergütungen durch die Produktanbieter) nehmen wir nicht.

Die LIQID-Global-Portfolios werden von einem Rebalancing-Algorithmus gesteuert, der Ihr Portfolio täglich auf mehreren Ebenen überprüft und gegebenenfalls umschichtet. Entwickelt wurde er von unserem Investment-Team. Nach festgelegten Regeln wird Ihr Portfolio so regelmäßig auf die von Ihnen ursprünglich gewählte Gewichtung - und damit auf Ihr Risikoprofil - zurückgesetzt.

Bei den LIQID-Select-Portfolios ist kein Rebalancing erforderlich, denn sie werden von unserem Investment-Team gesteuert. Unsere Experten beobachten die Märkte, die Wirtschaft und die Politik. Wenn sie Chancen oder Risiken sehen, passen sie Ihr Portfolio taktisch an, um Schwankungen zu reduzieren und Ihre Rendite zu erhöhen. Unser Team stützt sich auf Indikatoren-Modelle für jede Anlageklasse, die volkswirtschaftliche Kennzahlen, Bewertungsrelationen und technische Kennzahlen berücksichtigen. Jeden Monat berechnen wir aus über 1.000 Zeitreihen 40 bis 50 verschiedene Indikatoren. Unsere Modelle signalisieren, ob es sich lohnt, einzelne Anlageklassen über- oder unterzugewichten. In unserem Investment-Komitee werden diese Ergebnisse mit unserer qualitativen Markteinschätzung zusammengeführt und daraufhin Entscheidungen für Ihr Portfolio getroffen. Die kurzfristige taktische Aufteilung Ihres Vermögens kann so zwischenzeitlich von der langfristigen strategischen abweichen - aber immer in klar definierten Grenzen und unter Berücksichtigung Ihres Risikoprofils.