BaFin


Die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) beaufsichtigt und kontrolliert die deutschen Finanzmärkte. Die Hauptkontrollfelder der BaFin sind die Versicherungsaufsicht, die Bankenaufsicht und die Wertpapieraufsicht. Unter die Kontrolle der BaFin fallen dementsprechend Versicherungsunternehmen, Banken, inländische Fonds sowie Kapitalanlagegesellschaften und Finanzdienstleistungsunternehmen. Letztere werden auf Basis des Kreditwesengesetzes (KWG) und des Kapitalanlagegesetzbuches (KAGB) beaufsichtigt. Von zentraler Bedeutung ist die Stabilität der Finanzunternehmen, das Unterbinden von Tätigkeiten wie Geldwäsche, Anlagebetrug, Insiderhandel und die Manipulation der Finanzmärkte und das Begrenzen möglicher negativer Folgen derartiger Tätigkeiten. Zu den weiteren Aufgaben der BaFin zählen u. a. auch die Kontrolle der Bilanzen börsennotierter Unternehmen und die Kontrolle von Übernahmen börsennotierter Unternehmen. Die BaFin dient demnach dem Schutz der Marktteilnehmer und soll für Anleger Transparenz schaffen. Zu unterscheiden ist die BaFin von der Börsenaufsicht, die lediglich Vorgänge an den Börsen in Deutschland kontrolliert. LIQID zählt zu den digitalen Anbietern, die eine BaFin-Lizenz besitzen. Viele Marktteilnehmer besitzen eine solche Lizenz nicht.