Als Privatanleger steht man in der hiesigen Finanzlandschaft allein auf weiter Flur – auf die Beratung von Banken und die der meisten Finanzdienstleister ist kein Verlass und unabhängige Informationen zur kostengünstigen und seriösen Geldanlage sind Mangelware. Wie können Privatanleger seriöse Anbieter finden?

Es ist ein offenes Geheimnis: Banken und viele Finanzdienstleister sind nicht die besten Adressen, um sich über das Thema Geldanlage zu informieren. Denn meist geht es diesen Anbietern nicht um die Interessen des Kunden, sondern darum, möglichst viel Geld an ihnen zu verdienen. Insbesondere die Beratung bei Banken ist häufig alles andere als hilfereich. Das belegt eine Untersuchung von Stiftung Warentest aus dem letzten Jahr: Lediglich drei von 23 getesteten Banken erhielten für ihre Beratungsleistung das Prädikat „gut“. Bei anderen Finanzdienstleistern sieht es nicht besser aus. Hier mangelt es in den meisten Fällen an Transparenz. Zwar sind sie genauso wie Banken dazu verpflichtet, sogenannten Produktinformationsblätter während der Beratung auszuhändigen – doch die gebotenen Informationen geben wenig Auskunft über Risiken und Seriosität des Angebots.

Anlegen in Eigenregie oder Vermögensverwaltung?

Anleger könnten als Alternative natürlich ein Portfolio in Eigenregie aufbauen. Doch das ist zeitintensiv und verlangt gutes Finanzwissen. Eine andere Möglichkeit sind Vermögensverwalter. Diesen Dienstleistern vertrauen Kunden ihr Geld an, das anschließend nach klar definierten Regeln investiert wird. Ziel ist es, das Vermögen möglichst gewinnbringend anzulegen oder wenigstens zu erhalten. Sind Vermögensverwalter also die beste Alternative für Privatanleger? Im Grunde genommen schon, nur ist es für Anleger schwer herauszufinden, welcher dieser Anbieter das beste Angebot hat. Zwar gibt es unzählige Untersuchungen und Ranglisten, doch nach welchen Kriterien diese aufgestellt werden, ist nicht immer ganz klar. Für Privatanleger ist es deshalb angesichts der Flut von Informationen schwer, seriöse Anbieter zu finden.

Unabhängige Bewertungsinstanzen bieten Orientierung

Wer bei der Geldanlage kompetente, professionelle Anbieter sucht, sollte sich an den turnusmäßig herausgegebenen Bewertungen von unabhängigen Dienstleistern orientieren. So beurteilt etwa die firstfive AG die Leistung deutscher Vermögensverwalter ausschließlich auf Grundlage realer Depotdaten. Die Kosten sind hierbei schon abgezogen, sodass Anleger genau erkennen können, welche Rendite für das Kundenvermögen wirklich erwirtschaftet wurde. Anleger können anhand des Rankings die Leistung der Vermögensverwalter objektiv beurteilen und die verschiedenen Anbieter miteinander vergleichen. Ein weiterer Vorteil: Mittlerweile bezieht firstfive auch digitale Angebote mit ein, die oftmals weitaus kostengünstiger sind.

Unser kostenloser Newsletter.

Wenn Sie mehr über das Thema Geldanlage und LIQID erfahren möchten, melden Sie sich hier für unseren monatlichen Newsletter an.

Sie können diese kostenlosen Informationen jederzeit abbestellen und der Verwendung Ihrer Daten für Werbezwecke widersprechen.