Anlagestrategie

Setzen Sie sich klare Ziele!

liqid.de
LIQID Investments GmbH

Um eine für Sie passende Mischung von Finanzprodukten zu finden, sollten Sie sich zunächst Gedanken machen, welches Ziel Sie mit Ihrer Anlage verfolgen. Das ist von elementarer Bedeutung, denn daraus leitet sich auch der Zeitraum ab, über den Sie Ihr Kapital investieren können. Als Faustregel gilt: Je länger der Anlagezeitraum, desto mehr Risiken können Anleger eingehen, die ihr Kapital erhalten wollen.

Nehmen wir an, Sie hätten 300.000 Euro auf der hohen Kante. In fünf Jahren möchten Sie dieses Geld in ein Eigenheim stecken. Doch in der Zwischenzeit soll es für Sie arbeiten. Die relativ kurze Anlagedauer und die Vorgabe, dass wenigstens das Anfangskapital am Ende der Anlagedauer zur Verfügung stehen muss, stecken den Rahmen, in dem Sie sich mit Ihren Anlageentscheidungen bewegen. Unter den skizzierten Umständen kommen fast ausschließlich sichere festverzinsliche Anlagen und ein geringer Anteil riskanterer Wertpapiere in Betracht. Letztere dürfen wegen der kurzen Anlagedauer nicht mit zu hohen Transaktionskosten verbunden sein. Zudem müssen Sie sie jederzeit verkaufen können. Diese Kriterien erfüllen beispielsweise börsengehandelte Aktien-Indexfonds, offene Immobilienfonds scheiden dagegen aus.

Lange Anlagezeiträume eröffnen mehr Möglichkeiten

Ganz anders sieht die Sache aus, wenn Sie wissen, dass Sie die 300.000 Euro in den nächsten 25 Jahren nicht brauchen. Sie haben zwar noch keine konkrete Idee, was Sie dann damit machen wollen. Aber in der Zwischenzeit möchten Sie eine möglichst hohe Rendite erzielen, ohne dabei zu viel zu riskieren. Eine lange Anlagedauer eröffnet auch vorsichtigen Anlegern mehr Möglichkeiten. Denn über solche Zeiträume war die Verlustgefahr mit riskanteren Anlagen wie Aktien sehr gering. Kein Anleger, der beispielsweise zwischen 1949 und 2015 in deutsche Aktien investierte und sie 15 Jahre lang behielt, erlitt einen Verlust.

Die durchschnittlichen jährlichen Renditen, die sich über einen solchen Zeitraum erzielen ließen, schwanken aber stark. Sie sind vom Ein- und Ausstiegszeitpunkt abhängig. Wer 1961 kaufte und 1976 wieder verkaufte, erwirtschaftete nur einen Ertrag von 1 Prozent pro Jahr. Zwischen 1991 und 2006 summierte sich die jährliche Rendite dagegen im Durchschnitt auf stattliche 10 Prozent pro Jahr. Bei einem längeren Anlagehorizont ist aber nicht nur die Verlustgefahr geringer. Zudem steigen die Renditechancen. Das zeigen Analysen von Zeitschrift Finanztest.

Schutz vor überhasteten Entscheidungen

Klar definierte Ziele und Anlagezeiträume sind aber auch wichtig, weil sie Sie vor Zweifeln schützen, die jeden Anleger spätestens dann befallen, wenn die Finanzmärkte mit Pauken und Trompeten in die nächste Krise steuern. Zwischenzeitliche Abstürze, die Banken und Fondsgesellschaften gerne euphemistisch als „Korrektur“ bezeichnen, sind untrennbar mit den Börsen verbunden, wie ihre lange Geschichte zeigt.

In solchen Phasen quält fast jeden Anleger die Frage, ob er nicht lieber verkaufen soll. Im schlechtesten Fall werden Wertpapiere auf dem Markttiefpunkt mit Verlust abgestoßen und die Erholungsphase dann aus Angst vor weiteren Rückschlägen verpasst. Wenn Sie aber eine genaue Vorstellung von Ihrem Anlagezeitraum haben und wissen, dass Verluste auf lange Sicht unwahrscheinlich sind, können Sie ruhig bleiben und treffen keine überhastete Fehlentscheidungen. Zeiten fallender Aktienkurse können Sie dann möglicherweise nutzen, um Anteilsscheine an Unternehmen gegen den Trend günstig zu erwerben.

Prüfen Sie Ihre Risikobereitschaft

Bevor Sie anlegen, sollten Sie sich auch Gedanken über Ihre Risikobereitschaft machen. Wenn Ihnen größere Kursschwankungen schlaflose Nächte bereiten, müssen Sie möglicherweise auf riskantere Anlagen vollkommen verzichten. Bedenken Sie aber, dass Sicherheit in Zeiten sehr niedriger Zinsen Geld kostet. Wenn die Inflationsrate und Steuern höher sind als der sichere Zins, den Sie am Markt erzielen können, wird Ihr Vermögen schleichend aufgezehrt. Ihre Kaufkraft sinkt.

Kostenloser Newsletter

Sollen wir Sie über das Thema Geldanlage auf dem Laufenden halten? Dann melden Sie sich für unseren monatlich erscheinenden Newsletter an.

Sie können diese kostenlosen Informationen jederzeit abbestellen und der Verwendung Ihrer Daten für Werbezwecke widersprechen.