Die finanziellen Verhältnisse mancher Menschen sind sehr komplex. Das muss nicht unbedingt bedeuten, dass diese Personen auch sehr wohlhabend sind. So besitzen manche zum Beispiel mehrere Immobilien und Wertpapierdepots, haben aber zugleich auch hohe Verbindlichkeiten. Andere leben in komplizierten Familienverhältnissen, haben etwa eine oder mehrere Ehen hinter sich mit entsprechenden Unterhaltsverpflichtungen für den Ex-Partner und die Kinder. Wieder andere besitzen eine Firma und suchen eine Lösung für die Nachfolge. Und bei einigen kommen all diese Themen zusammen.

Insbesondere für solche Menschen ist es wichtig, eine gut durchdachte, ganzheitliche Finanzplanung zu haben. Das bedeutet: Sie müssen die laufenden Einnahmen und Ausgaben sowie ihr Vermögen und ihre Schulden komplett erfassen. Nur so lässt sich deren zukünftige Entwicklung zuverlässig prognostizieren und überwachen. Für jeden ist es wichtig zu wissen, was später im Alter auf einen zukommt. Bei der so geschaffenen Grundlage für wichtige Entscheidungen spielen natürlich auch die individuellen Ziele des Betroffenen eine große Rolle.

Im Mittelpunkt der Finanzplanung stehen Themen wie Geld- und Vermögensanlage, Finanzierung, Versicherungen, Altersvorsorge und Unternehmensnachfolge. Für jeden ist es wichtig zu wissen, was später im Alter auf einen zukommt. Berücksichtigt werden müssen dabei meist auch steuerliche und rechtliche Aspekte, sowie unter Umständen auch Regelungen für die Weitergabe von Vermögen über Generationen hinweg mittels Instrumenten wie Testamente, Eheverträge, Schenkungen, oder – bei sehr umfangreichen Vermögen – auch die Gründung von Stiftungen.

International anerkanntes Zertifikat

Es wird ersichtlich: Je komplexer die finanziellen Verhältnisse, desto schwieriger wird es, sie in Eigenregie zu lösen. Natürlich haben viele Betroffene einen Anwalt und auch einen Steuerberater. Doch die sind lediglich Spezialisten für Teilaspekte ihrer persönlichen Finanzen. Eine umfangreiche, ganzheitliche Finanzplanung bieten hingegen sogenannte Certified Financial Planner™. Es handelt sich um Finanzexperten, die nach umfangreicher Aus- und Weiterbildung sowie entsprechender Praxiserfahrung ein international anerkanntes Zertifikat verliehen bekommen haben. In Deutschland darf lediglich die Organisation Financial Planning Standards Board Deutschland e.v. (FPSB Deutschland) dieses Zertifikat vergeben. Weltweit besitzen mehr als 150.000 Finanzplaner dieses Zertifikat, viele davon in den USA.

Mitglieder des FPSB Deutschland haben bei der Finanzplanung ausschließlich die Interessen ihrer Kunden zu vertreten. Sie schaffen eine neue Informationsebene und damit für den Kunden die Grundlage, Finanzentscheidungen mit höherer Sicherheit und Effizienz zu treffen. Nicht zu verwechseln sind Certified Financial Planner™ deshalb mit Bankberatern. Diese müssen im Interesse ihres Arbeitgebers handeln und verkaufen ihren Kunden deshalb vor allem Produkte, an denen die Bank gut verdient.

Die Weichen richtig stellen

Die finanzielle Situation eines jeden Verbrauchers bringe Entscheidungen und Wechselwirkungen für viele Lebensbereiche mit sich, erläutert der Bremer Finanzplaner Johannes Tekathen, einer der gut 1.500 Certified Financial Planner™ in Deutschland. Vor diesem Hintergrund liege es im ureigenen Interesse der Verbraucher, die Weichen für ihr finanzielles Wohlergehen richtig zu stellen. “Dazu sind sie jedoch nur dann in der Lage, wenn zu Anfang eine finanzielle Bestandsaufnahme erfolgt, die für die Planung um die persönliche Lebenssituation und die Ziele und Wünsche ergänzt wird.”

Bei der derzeit überwiegenden vertriebsorientierten und nur vordergründig unabhängigen Beratung im Finanzdienstleistungsbereich, würden diese Aspekte jedoch weitgehend außer Acht gelassen.

Ich überlege
für
Jahre anzulegen.


“Als Folge ist in den finanziellen Entscheidungen der Verbraucher oftmals keine durchgängige Strategie, die auf einer sorgfältigen Bestandsaufnahme und Planung basiert, vorzufinden, was wiederum die Erreichung der finanziellen Ziele erschwert”, zeigt sich Tekathen überzeugt. Dieses Defizit könne durch eine ganzheitliche und unabhängig Finanzplanung ausgeglichen werden.

Grundsätzlich sei die Finanzplanung inhaltlich und von ihren Auswirkungen her betrachtet für Jedermann und insbesondere für jede Familie höchst relevant, um die Herausforderungen für die finanzielle Zukunft strukturiert und strategisch angehen zu können.

Eine ganzheitliche Finanz- und Vermögensstrategie

“Finanzplanung ist Lebensplanung”, so Tekathen. “Ähnlich des Businessplans eines Unternehmens erarbeiten wir gemeinsam mit unseren Mandanten eine ganzheitliche Finanz- und Vermögensstrategie, die sich an der persönlichen Lebenssituation und den individuellen Zielen orientiert.” Diese Strategie werde regelmäßig an sich verändernde Lebenssituationen des Kunden angepasst. Berücksichtigt würden generationsübergreifend die wirtschaftliche Ausgangssituation der Kunden, die rechtlichen und steuerlichen Vorgaben und schließlich die realistischen Möglichkeiten des Marktes. Finanzplanung ist Lebensplanung“Die Erfahrung zeigt, dass auf Finanzplanung basierte Vermögensstrategien konsequenter umgesetzt werden und langfristig deutlich höhere Wertentwicklungen aufweisen”, sagt der Finanzplaner.

Im übrigen ist die Finanzplanung auch ein wesentlicher Tätigkeitsschwerpunkt von Family Offices. Bei diesen handelt es sich um eigene Büros, die große Unternehmerfamilien in Deutschland und auch weltweit unterhalten, um langfristig die Familienziele zu erreichen, indem sämtliche persönliche quantitative und qualitative Einflussfaktoren berücksichtigt werden.




Noch ein Hinweis:
Sind Sie an einer umfassenden Finanzplanung interessiert? Gerne vermitteln wir Ihnen einen Experten aus dem LIQID-CFP®-Netzwerk. Das Erstgespräch ist für Sie kostenlos. Für alle Leistungen, die Sie nach dem Erstgespräch in Anspruch nehmen möchten, erhalten Sie einen signifikanten Nachlass auf das sonst übliche Honorar. Die Finanzplanung ist eine von LIQID unabhängige Leistung, für die LIQID keine Haftung übernimmt und keine Vergütung erhält.