Im Performance-Vergleich der renommierten unabhängigen Rating-Agentur firstfive landet mit LIQID auch im längerfristigen 36-Monats-Vergleich ein digitaler Vermögensverwalter auf den Spitzenplätzen.

Bereits gut drei Jahre nach seiner Gründung hat sich der digitale Vermögensverwalter an der Spitze der deutschen Vermögensverwalter etabliert. In einem groß angelegten Performance-Vergleich der unabhängigen Rating-Agentur firstfive zählt LIQID zu den besten Anbietern.

Über 12 Monate und 24 Monate ist LIQID schon länger in dem Ranking vertreten und landet darin regelmäßig weit vorn. Anfang 2019 belegte LIQID dann erstmals auch einen Spitzenplatz im aussagekräftigeren 36-Monats-Zeitraum. Dieses gute Ergebnis konnte LIQID seitdem mehrmals bestätigen. Auch im neuesten Ranking liegt das FinTech aus Berlin wieder in der Spitzengruppe.

Firstfive ist ein unabhängiges Rating-Institut, das deutsche Vermögensverwalter und Privatbanken anhand von echten Kundenportfolios bewertet. Die Gesamtrendite und die Sharpe Ratio stehen dabei im Vordergrund, letztere als Maß für die Rendite pro Risikoeinheit. LIQID ist der einzige digitale Anbieter auf einem Spitzenplatz.

Aktuell hat firstfive den Dreijahreszeitraum vom 1. Oktober 2016 bis zum 30. September 2019 untersucht. Mit seiner LIQID Global-Strategie brachte es der digitale Vermögensverwalter sowohl in den Kategorien „konservativ", „ausgewogen" und „moderat dynamisch“ jeweils auf Platz 2 unter allen untersuchten Vermögensverwaltern.

Im untersuchten 3-Jahres-Zeitraum erwirtschaftete das von firstfive als „konservativ" eingestufte LIQID-Global-50-Portfolio einen Wertzuwachs nach Kosten von 14,82 Prozent. Das „ausgewogene" LIQID-Global-70-Portfolio erzielte 19,58 Prozent. und das „moderat dynamische" LIQID-Global-90-Portfolio brachte es sogar auf einen Zuwachs von 24,62 Prozent.


Ich überlege
für
Jahre anzulegen.

„Unser hervorragendes Abschneiden auch im längerfristigen Performance-Vergleich beweist einmal mehr, wie gut unser Konzept funktioniert", sagt Christian Schneider-Sickert, Gründer und CEO von LIQID. Als Treiber für die starke Performance der LIQID Global-Strategie nennt Schneider-Sickert eine durchdachte, konsequent umgesetzte Anlagestrategie sowie einen Fokus auf niedrige Kosten. So beträgt die jährliche Verwaltungspauschale für LIQID Global je nach Anlagesumme nur zwischen 0,25 Prozent und 0,50 Prozent im Jahr.


Quelle: firstfive, Stand 10/2019


LIQID Global ist ein regelbasierter Anlagestil. Kundengelder werden systematisch und global diversifiziert in Aktien- und Anleihenfonds investiert: Versteckte Gebühren oder Provisionen fallen bei LIQID nicht an. LIQID setzt hierbei auf kostengünstige Indexfonds (ETF), deren Gewichtung mit Hilfe von Algorithmen täglich überwacht und gesteuert wird. Global 70 bedeutet, dass langfristig 70 Prozent einer Kundenanlage in Aktien und andere schwankungsreiche Wertpapiere angelegt werden. Die restlichen 30 Prozent werden in Anleihen und andere Anlagen investiert, die wenig schwanken.

Quelle: firstfive, Stand 10/2019


Innerhalb des Aktienanteils gewichtet LIQID einzelne Weltregionen anhand ihrer Wirtschaftsleistung und nicht auf Basis ihrer Börsengröße. In der Vergangenheit hat dieser Ansatz das Rendite-Risiko-Verhältnis optimiert, weil durch ihn negative Folgen von regionalen Aktienmarktblasen weniger stark zum Tragen kommen. Hinter den LIQID-Anlagestrategien steht die Vermögensverwaltung der Familie Harald Quandt, die auf mehr als 30 Jahre Erfahrung zurückblickt.


Quelle: firstfive, Stand 10/2019


Versteckte Gebühren oder Provisionen fallen bei LIQID nicht an. Neben der jährlichen Verwaltungspauschale müssen Kunden nur noch die produktinternen Kosten der eingesetzten ETFS zahlen. Bei LIQID Global betragen diese im Schnitt lediglich 0,16 Prozent im Jahr. In der Renditebetrachtung sind sie – natürlich – bereits berücksichtigt.

Der Performance-Vergleich von firstfive zeigt, dass LIQID im Vergleich mit traditionellen Anbietern mehr als wettbewerbsfähig ist

Seit über 15 Jahren untersucht die Frankfurter firstfive AG die reale Performance von rund 200 Kundendepots in der Vermögensverwaltung bei aktuell 65 unabhängigen Verwaltern und Privatbanken. Am Vergleich nehmen renommierte Namen der Branche wie die BHF-Bank, Berenberg, Flossbach von Storch und DJE (Dr. Jens Erhardt) Kapital teil.

„Der Performance-Vergleich von firstfive zeigt, dass wir als digitaler Vermögensverwalter im Vergleich mit traditionellen Anbietern mehr als wettbewerbsfähig sind“, sagt LIQID-Chef Schneider-Sickert.

Übrigens steht LIQID auch in der Kundenbetreuung den Größen der Branche in keinem Maße nach – denn neben einem intuitiven digitalen Zugang können sich Kunden jederzeit telefonisch oder per Chat mit LIQID-Experten austauschen.





Hinweis – Die Daten zur Wertentwicklung seit Auflage beziehen sich auf die durchschnittliche Entwicklung aller in der jeweiligen Risikoklasse investierten LIQID-Kundenportfolios. Die Daten von firstfive beziehen sich auf einzelne reale Portfolios der jeweiligen Risikoklasse. Die Vermögensanlage an den Kapitalmärkten ist mit Risiken verbunden. Die Wertentwicklung in der Vergangenheit ist kein Indikator für die Wertentwicklung in der Zukunft. Auch Prognosen haben keine verlässliche Aussagekraft für künftige Wertentwicklungen. Wir erbringen keine Anlage-, Rechts- und/oder Steuerberatung. Alle Inhalte auf unserer Webseite und im LIQID-Magazin dienen lediglich der Information.