cordes

Christoph Cordes, 38

Unternehmer

ist Anleger der ersten Stunde bei LIQID. Beruflich ist Cordes stark eingespannt: Er ist Vorstand des Online-Versandhändlers für Möbel und Wohnaccessoires home24. Obwohl er sich leidenschaftlich für die Themen Börse und Geldanlage interessiert, überlässt er die Verwaltung seines Vermögens lieber LIQID.

Haben Sie sich schon früher mit Börse oder Geldanlage beschäftigt?

Ja, die Börse hat mich schon immer interessiert. Schon zu Studienzeiten habe ich mich viel damit beschäftigt und mit Aktien und Optionen experimentiert. Leider habe ich dazu jetzt kaum mehr Zeit. Gelegentlich juckt es mich noch in den Fingern und ich wage eine kleine Spekulation. Das betrachte ich aber als Casino-Spielerei. Die Betreuung meines Vermögens und meine Altersvorsorge überlasse ich heute lieber LIQID. Da fühle ich mein Geld gut aufgehoben und sicher.

Warum haben Sie sich für LIQID entschieden?

Ich mag es, dass LIQID die alte und die neue Welt der Vermögensverwaltung verbindet. Insbesondere, dass LIQID auf das Know-how von HQ Trust setzt und es mit Technologie und Algorithmen anreichert, finde ich klasse. Dieses innovative Konzept ist sehr sympathisch und absolut überzeugend.

Ich war total überrascht, wie einfach und schnell das ging. Ich habe nicht einmal eine Stunde für alles gebraucht – inklusive Anlegertest.Wie empfanden Sie den Anmeldeprozess? War es kompliziert, LIQID-Kunde zu werden?

Ganz und gar nicht. Ich war total überrascht, wie einfach und schnell das ging. Ich habe nicht einmal eine Stunde für alles gebraucht – inklusive Anlegertest. Und der war sehr aufschlussreich. Ich musste nur wenige Fragen beantworten, um zu erfahren, welche individuelle Risikoneigung ich habe.

Hatten Sie anfangs Vorbehalte, Ihr Geld einem digitalen Vermögensverwalter anzuvertrauen?

Offen gestanden, ja. Aber die Tatsache, dass LIQID nur die Anlageentscheidungen trifft, aber keinen Zugriff auf das Geld hat, hat mir Sicherheit vermittelt. Heute mache ich mir überhaupt keine Sorgen mehr. Ich weiß jetzt, dass mein Vermögen bei LIQID in guten Händen ist.

Wie beurteilen Sie die Kosten für die Vermögensverwaltung bei LIQID im Vergleich zu den Gebühren, die Banken nehmen?

Banken sind bei der Geldanlage teuer. Zudem verfolgen sie bei der Beratung zuweilen auch ein Eigeninteresse. Darüber habe ich mich immer wieder geärgert, musste es aber hinnehmen. Denn früher gab es ja keine Alternative zu den Banken. Auch deshalb bin ich jetzt sehr froh, dass es heute LIQID gibt. Hier sind die Gebühren fair und transparent. Gut, die Kosten für das aktiv gemanagte Select-Portfolio, das ich gewählt habe, sind etwas höher als für das passive Global-Portfolio. Aber das ist akzeptabel, weil da neben der Maschine auch viel menschliche Expertise dahinter steckt.

Was für ein Gefühl verschafft Ihnen die Anlage bei LIQID?

Ich fühle mich bei LIQID einfach gut aufgehoben. Ich kann mich jetzt guten Gewissens meiner Arbeit widmen und muss mich nicht mehr täglich um meine Finanzen kümmern, weil ich weiß, das tut jemand für mich, der kompetent ist. Ganz lassen kann ich es aber auch nicht: Alle zwei bis vier Wochen schaue ich nach, was sich in meinem Depot getan hat.

Zurück zur Übersicht

Unser kostenloser Newsletter.

Wenn Sie mehr über das Thema Geldanlage und LIQID erfahren möchten, melden Sie sich hier für unseren monatlichen Newsletter an.

Sie können diese kostenlosen Informationen jederzeit abbestellen und der Verwendung Ihrer Daten für Werbezwecke widersprechen.