bierhaus-alex-3-von-6-min__1511181736_91.65.111.156

Alex Bierhaus, 31

Chief Technology Officer

ist Chief Technology Officer bei einem Fintech. Der 31-Jährige ist besonders vom professionellen Portfoliomanagement und den niedrigen Gebühren bei LIQID angetan.

Haben Sie sich schon früher mit Börse oder Geldanlage beschäftigt?

Ja, das Thema hat mich schon als Student interessiert. Ich habe mit 19 oder 20 damit angefangen, kleine Geldbeträge anzulegen. Erst Aktien und Anleihen, später Zertifikate und Optionen. Für mich war damals das Thema Börse auch ein interessantes Hobby.

Hatten Sie damit Erfolg?

Es hat einigermaßen funktioniert: Mal habe ich damit einen satten Gewinn eingefahren, dann wieder einen höheren Verlust. Insgesamt war ich im Plus, aber ich lag unter der Marktentwicklung. Basierend auf der Zeit, die ich dort reingesteckt habe, standen die Erträge in keinem Verhältnis zum Aufwand.

Haben Sie sich deshalb für LIQID entschieden?

LIQID gab es damals ja noch nicht. Ich bin zu einer Bank gegangen und habe mir ein gemanagtes Portfolio zusammenstellen lassen. Mit dem Portfolio an sich und der Bank insgesamt war ich jedoch irgendwann nicht mehr zufrieden. Die Idee von LIQID fand ich von der ersten Minute an spannend, insbesondere weil ich mich mit dem Thema Robo-Adivsor beschäftigt habe. Von allen digitalen Vermögensverwaltern fand ich LIQID am interessantesten.

Mich interessiert nur ein gut gemanagtes Portfolio zu niedrigen und transparenten Kosten, um das ich mich nicht selbst kümmern muss. Und genau das bekomme ich bei LIQID. Hatten Sie anfangs Vorbehalte, Ihr Geld einem digitalen Vermögensverwalter anzuvertrauen?

Überhaupt nicht. Als CTO eines Fintech bin ich ja selbst sehr digital unterwegs. Ich war sogar erleichtert, dass ich meine Zeit nicht mehr in einer Bankfiliale verbringen musste. Mich interessiert nur ein gut gemanagtes Portfolio zu niedrigen und transparenten Kosten, um das ich mich nicht selbst kümmern muss. Und genau das bekomme ich bei LIQID.

Haben Sie den Anlegertest absolviert, als Sie sich bei LIQID angemeldet haben?

Nein, das habe ich nicht gemacht. Ich habe mich selbst eingeschätzt und mich für das Portfolio Global 80 entschieden, also mit relativ hohem Aktienanteil. Damit fühle ich mich nach wie vor sehr wohl.

Welches persönliche Ziel verfolgen Sie mit der Geldanlage bei LIQID?

Ich möchte Vermögen aufbauen und eigene Investitionen tätigen. Natürlich geht es mir auch um die langfristige Altersvorsorge.

Wie oft verfolgen Sie Ihre Anlage?

Ich schaue täglich drauf. Es bereitet mir einfach Freude zu sehen, wie sich mein Portfolio entwickelt.

Zurück zur Übersicht

Jetzt kostenlosen Newsletter abonnieren.

Informiert bleiben, dazulernen, bessere Finanzentscheidungen treffen.