Was ist ein professioneller / semiprofessioneller
Anleger? (Private Equity)


Unser Private-Equity-Angebot richtet sich ausschließlich an professionelle und semiprofessionelle Anleger. Ein professioneller Anleger ist laut Kapitalanlagegesetz (KAGB) und der entsprechenden EU-Richtlinie von 2004 ein Kunde, der über ausreichende Erfahrung und Kenntnisse sowie ausreichenden Sachverstand verfügt, um seine Anlageentscheidungen selbst treffen und die damit verbundenen Risiken angemessen beurteilen zu können. Hierbei handelt es sich zum Beispiel um Personen, die sich hauptberuflich mit der Anlage in Finanzinstrumenten beschäftigen.

Ein semiprofessioneller Anleger ist laut KAGB und der entsprechenden EU-Richtlinie von 2004 jeder Anleger, der sich verpflichtet, mindestens 200.000 Euro zu investieren. Er muss hinreichend davon überzeugt sein, dass er in der Lage ist, seine Anlageentscheidungen selbst zu treffen und dass er die damit einhergehenden Risiken versteht. Außerdem muss er Kenntnisse oder Erfahrungen im für die Anlage relevanten Bereich besitzen, zum Beispiel durch frühere Investitionen. Im Allgemeinen wird davon ausgegangen, dass ein semiprofessioneller Anleger noch über weitere finanzielle Mittel verfügt.

Mehr zu unserem Private-Equity-Angebot erfahren Sie hier.