Sind auch die Kosten der Wertpapiere in der Verwaltungspauschale enthalten?


Nein. Die Kosten der von uns eingesetzten Wertpapiere kommen zu Ihrer Verwaltungspauschale hinzu. Sie werden direkt von den jeweiligen Fondsgesellschaften aus dem von Ihnen verwalteten Vermögen entnommen – von Ihnen also indirekt bezahlt. Wichtig ist: alle Renditeangaben auf unserer Webseite – ob historisch oder projiziert – zeigen wir stets nach allen Kosten.

Da auch indirekte Kosten einen wichtigen Einfluss auf Ihre Rendite haben, achten wir bei der Auswahl der in Ihrem Portfolio eingesetzten Wertpapier neben anderen Faktoren vor allem auch auf die Kosten. Die Höhe der Produktkosten, die die jeweiligen Fondsgesellschaften einbehalten, hängt vom gewählten Managementstil und der aktuellen Zusammensetzung Ihrer Portfolios ab. Die genaue Höhe der indirekten Kosten in Ihrem persönlichen Portfolio können Sie in Ihrem Anlagevorschlag sehen.

Da wir bei LIQID Global ausschließlich auf Indexfonds setzen, sind die indirekten Kosten hier niedriger als bei LIQID Select. Bei den aktiven Fonds, die in LIQID Select zum Einsatz kommen, versuchen wir für Sie konsequent Konditionen zu verhandeln, die sonst nur hochvermögenden Anleger offenstehen. Ein Beispiel: Der Vontobel US Equity Fund rechnet Privatanlegern laufende Kosten von 2,69 Prozent pro Jahr ab. LIQID Kunden zahlen hingegen nur 0,69 Prozent pro Jahr – denn unser Investment-Team hat für sie eine eigene Anteilsklasse verhandelt. Diesen Kostenvorteil bekommen Sie direkt in Ihrer Rendite spüren.

Indirekte Kosten werden von vielen Banken und Finanzdienstleistern nicht transparent ausgewiesen – aber von fast allen erhoben. Wenn Sie Fragen zu diesem Thema haben, treten Sie gerne mit unserem Kundenservice in Kontakt. Sie können ihn über die Chat-Funktion auf unserer Website, per E-Mail an service@liqid.de oder telefonisch unter +49 30 88920687 erreichen.