LIQID in der Presse

Vermögensverwalter Liqid will nach Millionenrunde schneller wachsen

, Gründerszene

„Wohlhabende Menschen fallen zwischen die Stühle“, sagt Christian-Schneider-Sickert, der CEO und Mitgründer des digitalen Vermögensverwalters Liqid. Ihr Reichtum ist zu klein für Privatbanken und zu groß für Kapitalanlagen „von der Stange“. Schneider-Sickert will diese Lücke mit seiner digitalen Vermögensverwaltung schließen. Das 2016 gestartete Fintech-Unternehmen, das ein Vermögen von 300 Millionen Euro verwaltet, hat jetzt eine Finanzierungsrunde über 33 Millionen Euro abgeschlossen.

Link zum Originalartikel