So funktioniert LIQID Venture

Die heute wertvollsten Unternehmen der Welt kommen aus dem Technologiesektor. Vor allem in den USA treffen Gründer auf ideale Bedingungen für den Zugang zu Wagniskapital und in einem reiferen Stadium zum Aktienmarkt. Mit LIQID Venture ermöglichen wir Ihnen, sich ab 250.000 US-Dollar an Fohlen zu beteiligen. Und damit an jungen Unternehmen, die das Potenzial haben, als Unicorn mit einer Bewertung von mehr als einer Milliarde US-Dollar Geschichte zu schreiben.

Sie heißen Biontech, Snowflake, 2U: Sie haben den ersten SARS-CoV-2-Impfstoff der Welt entwickelt, speichern Daten in der Cloud, digitalisieren Studiengänge. Vor zehn Jahren waren sie No Names, heute kennt sie in der Wagniskapitalszene und teils darüber hinaus jeder. Mit einer innovativen Idee gestartet, zählen sie zu den erfolgreichsten Jungunternehmen der Welt. Immer mehr Privatanleger wollen an solchen Wachstumstories partizipieren. Der Zugang zur alternativen Anlageklasse Venture Capital (VC) war bislang jedoch Vermögen im mehrstelligen Millionenbereich vorbehalten, die Fonds damit für Privatanleger nicht zu zeichnen.


Zweistellige Renditen, langjährige Expertise

Mit LIQID Venture öffnen wir Privatanlegern nach LIQID Private Equity seit Herbst 2020 als erster Anbieter in Deutschland den Zugang zu einer weiteren renditestarken alternativen Anlageklasse. Ab 250.000 US-Dollar können sie über einen Dachfonds in erfolgreiche US Venture Capital Fonds wie Institutional Venture Partners XVII (IVP), Khosla Ventures VII oder Bain Capital Ventures 2021 investieren. Der Fokus dieser Fonds liegt auf der amerikanischen Technologiebranche in den Bereichen Künstliche Intelligenz, Internet der Dinge, Big Data, E-Learning und in begrenztem Umfang auf Gesundheitstechnologie. Über Investments in bis zu acht Fonds soll ein Portfolio von mindestens 100 Unternehmen entstehen. Als durchschnittliche jährliche Rendite strebt LIQID nach Abzug der Kosten zehn bis 15 Prozent an.

Den Zugang zu einigen der erfolgreichsten US Venture Capital Fonds ebnet Lennertz & Co. Der Fokus dieses erfahrenen inhabergeführten Hamburger Multi Family Office, das sich jetzt erstmalig neben den eigenen Mandanten auch Dritten öffnet, liegt auf sehr vermögenden Familien und institutionellen Investoren. Über LIQID Venture partizipieren unsere Kunden an der Expertise von Lennertz&Co. mit seinem dicht geknüpften Netzwerk und langjährigen Kontakten in der amerikanischen Gründerszene. Wir zeichnen nur Fonds, die unser Partner auch seinen Family-Office-Mandanten empfiehlt. Von Lennertz&Co. gezeichnete VC Fonds haben immer wieder ein exzellentes Gespür für Shooting-Stars bewiesen, sei es Facebook, Tesla, Twitter, Netflix oder Beyond Meat.

VC Fonds identifizieren junge technologiegetriebene Unternehmen mit starkem Wachstumspotenzial. Sie unterstützen sie mit Eigenkapital, aber auch operativ, ihr meist digitales Geschäftsmodell erfolgreich zu entwickeln. Die Fonds konzentrieren sich auf die frühen Entwicklungsphasen: Die Start ups bekommen Kapital, um ihre Produktidee zu konkretisieren und einen ersten Prototypen zu bauen (Seed), ein marktreifes Produkt zu entwickeln und erste Umsätze zu erzielen (Early Stage) und schließlich ihr Geschäftsmodell so zu skalieren, dass die Umsätze schnell wachsen können, bevor die Unternehmen an die Börse gehen oder verkauft werden (Later Stage/Growth). Viele dieser digitalgetriebenen Firmen sitzen in der Tech-Hochburg Silicon Valley, Heimat von Branchenführern wie Intel und AMD, Brutstätte von Unicorns und Sitz weltweit führender Venture Capital Fonds.


Effiziente Kostenstruktur

LIQID Venture richtet sich an erfahrene und langfristig orientierte Anleger. Vielen sind die Spielregeln der Venture-Capital-Szene bereits vertraut, sei es, weil sie sich als Mentor oder auch als Investor engagieren. Neben den Chancen einer hohen Rendite, einem gewissen Inflationsschutz und einem verbesserten Rendite-Risiko-Profil dank einer Diversifizierung des gesamten Vermögens müssen sich Anleger der Risiken von Venture Capital bewusst sein. Nicht jedes innovative Geschäftsmodell setzt sich durch, ein erhebliches Verlustrisiko kann bei einzelnen Beteiligungen die Folge sein. Wir haben LIQID Venture deshalb als Dachfonds konzipiert. Ein Dachfonds investiert in verschiedene Zielfonds. Sollte einer von diesen eine schlechte Performance aufweisen, können erfolgreichere Fonds einen Ausgleich schaffen. Dem besseren Rendite-Risiko-Profil stehen etwas höhere Kosten gegenüber.

Euro-Anleger tragen zudem ein Währungsrisiko, da die VC Fonds in US-Dollar investieren. Das Kapital ist schließlich lange gebunden, wer seine Anteile vorzeitig verkaufen will, zahlt hohe Abschläge. Die Laufzeit des Dachfonds endet am 31. Dezember 2035, erste Ausschüttungen an die Anleger sind von 2028 an geplant.

Dank der Partnerschaft mit Lennertz&Co. profitieren unsere Kunden von einem reduzierten Verwaltungsaufwand und damit niedrigeren Kosten. Über eine Schwestergesellschaft von Lennertz&Co., der Matterhorn Treuhand II GmbH, beteiligen Sie sich an der Fondsgesellschaft US Venture I GmbH & Co. KG, die wiederum in VC Fonds investiert. Die Managementgebühr für LIQID Venture liegt bei einem Prozent pro Jahr. Bei positiven Erträgen fällt eine Erfolgsvergütung an.

Sie zeichnen in wenigen Minuten digital. Sie müssen keine Unterlagen ausdrucken und keinen Notar aufsuchen. Bei Fragen unterstützen wir Sie jederzeit – per Mail oder telefonisch.

Mit LIQID Venture erweitern Sie Ihr Portfolio um eine attraktive Anlageklasse mit einem guten Rendite-Risiko-Verhältnis. Dank unseres Partners Lennertz&Co. bekommen Sie ab 250.000 US-Dollar Zugang zu einigen der erfolgreichsten US Venture Capital Fonds. LIQID Venture ist renditestark und breit gestreut, kosteneffizient und komplett digital.

___
Hinweis: Nur für professionelle und semi-professionelle Anleger (d.h. Anleger, die mindestens €200.000 investieren können und die gesetzlichen Anforderungen in Bezug auf Sachverstand, Erfahrung und Kenntnisse erfüllen). Nicht für Privatanleger im Sinne des KAGBs geeignet.

Präsentation zu LIQID erhalten