Warum die Zinsen so niedrig sind und was das für Sparer bedeutet

Die niedrigen Zinsen sind noch immer eine Folge der Finanzkrise von 2008/2009. Im Ergebnis führen sie dazu, dass Anleger mit den meisten Sparangeboten draufzahlen. Doch es gibt Ausnahmen.

Seit Jahren befinden sich die Zinsen auf einem außerordentlich niedrigen Niveau. Schien es anfangs noch so, dass Nullzinsen oder gar Negativzinsen nur eine kurze ungewöhnliche Episode bleiben würden, sind sie mittlerweile Normalität. Und nichts deutet darauf hin, dass die Zinsen in absehbarer Zeit wieder nachhaltig steigen könnten. Selbst durch die Corona-Pandemie nicht.

Hauptgrund für die niedrigen Zinsen ist die infolge der Finanzkrise ab 2008 von den Notenbanken der großen Industriestaaten eingeleitete Politik des billigen Geldes. Denn damit sollte ein Abgleiten der Weltwirtschaft in eine Rezession vermieden werden. Von dieser Politik sind die Notenbanken bis heute nicht abgekommen. Und nichts deutet auf eine Kehrtwende hin. Im Gegenteil.

 

Mit LIQID Cash kommen Sie aus dem Zinstief heraus.

Jetzt loslegen

Am Tropf des billigen Geldes

Mittlerweile nämlich hängen zahlreiche Staaten und viele Unternehmen am Tropf des billigen Geldes: Müssten sie schlagartig höhere Zinsen für ihre Kredite bezahlen, wäre mit reihenweise Staats- und Unternehmenspleiten zu rechnen. Und das wollen die Notenbanken natürlich um beinahe jeden Preis verhindern. Also halten sie die Zinsen auf einem extrem niedrigen Niveau und kaufen sogar im großen Stil Staatsanleihen auf, womit sie das Zinsniveau weiter drücken.

Doch es gibt noch einen anderen Grund für die niedrigen Zinsen – die demographische Entwicklung: In den meisten Industriestaaten werden die Menschen immer älter. Je älter ein Volk ist, desto weniger konsumiert es und desto mehr aber spart es. So liegt die Sparquote (also der Prozentsatz des verfügbaren Einkommens, das nicht verkonsumiert, sondern gespart wird), in Deutschland bei knapp elf Prozent – und damit auf einem konstant hohen Niveau. Die resultierende hohe Nachfrage nach Sparprodukten drückt die Zinsen zusätzlich.

Für Sparer ergibt sich daraus ein Riesenproblem: Sie müssen damit rechnen, dass sie im Alter aufgrund der demografischen Entwicklung (immer weniger junge Menschen müssen die Rente von immer mehr Senioren erwirtschaften) weniger Leistungen aus der gesetzlichen Rente bekommen werden, als jede andere Generation vor ihnen. Sie benötigen im Alter also zusätzliche Einkommensquellen, um ihren Lebensstandard zu sichern.

 

Legen Sie Ihr Geld sicher und lohnend an – mit LIQID Cash.

Jetzt loslegen

In den nächsten Jahren droht auch noch eine höhere Inflation

In Zeiten hoher Zinsen konnten die Sparer die Aussichten auf eine geringere gesetzliche Rente noch durch erhöhte Sparleistungen kompensieren. Heute aber können sie so viel sparen, wie sie wollen: Wenn sie mit ihrem Vermögen keine Erträge erzielen, fehlt ihnen im Alter ein wichtiger Baustein ihrer Altersvorsorge. Bisweilen müssen sie bei manchen Banken heute sogar Strafzinsen auf ihr Guthaben zahlen.

Zwar ist auch die Inflation relativ niedrig. Trotzdem ist sie deutlich höher als die Zinserträge, die Sparer bei den meisten Banken bekommen. Das bedeutet: Faktisch vermehrt sich das Geld der Sparer in vielen Fällen nicht nur nicht, es wird real sogar weniger. Das sollte für jeden ein Alarmsignal sein.

Und es könnte noch schlimmer kommen – wenn die Teuerungsrate in den nächsten Jahren spürbar ansteigen sollte. Zahlreiche Ökonomen halten das für wahrscheinlich. Denn im Zuge der Bekämpfung der Corona-Krise fluten die Regierungen und Notenbanken die Wirtschaft gerade mit Geldsummen in noch nicht dagewesenem Ausmaß. Eine Geldentwertung wäre früher oder später die logische Konsequenz. Sollte das passieren, wird der reale Kaufkraftverlust für die Sparer noch größer – mit entsprechend gravierenden Folgen für ihren Wohlstand im Alter.


Mit LIQID Cash legen Sie optimal verzinst an.

Jetzt loslegen

Welche sinnvollen Alternativen sich Sparern bieten

Doch niemand ist den niedrigen Zinsen ausgeliefert. Der digitale Vermögensverwalter LIQID zum Beispiel bietet mit seinem neuen Angebot LIQID Cash Tagesgeld und Festgeld zu attraktiven Konditionen. Wie das gelingt: Durch die Einbindung von Partnerbanken im europäischen Ausland, die noch deutlich höhere Zinsen zahlen als einheimische Institute.

Noch wesentlich höher sind die Ertragsaussichten für Anleger, die ihr Vermögen nicht in Zinsprodukten anlegen, sondern am Kapitalmarkt investieren. Auch hier bietet LIQID eine professionelle und kostengünstige Lösung, bei der sich Kunden um nichts kümmern müssen und auch kein Fachwissen benötigen: LIQID Wealth.

Möchten Sie mehr über LIQID Cash oder LIQID Wealth wissen? Dann klicken Sie hier oder vereinbaren Sie einen Gesprächstermin mit einem LIQID-Kundenbetreuer.

Kostenlosen Newsletter abonnieren