Im Cap Table mit Accel, Lightspeed und Sequoia bereits ab 200.000 Euro

Einzigartige Strategie

Mit LIQID Venture folgen Sie einer fokussierten Core-Manager-Strategie, die sich auf die führenden Unicorn-Investoren in den USA, Asien und Europa konzentriert.

Transparente Struktur

Über einen kosten- und steuereffizienten Dachfonds investieren Sie gemeinsam mit Großanlegern in ein diversifiziertes Portfolio aus führenden Fonds.

Beschleunigte Rückflüsse

Mit einer Sekundärmarkt-Allokation profitieren Sie nicht nur von attraktiven Bewertungen am Zweitmarkt, sondern auch von schnelleren Rückflüssen.

25+

Top Fonds

11+

Top Manager

500+

Unternehmen

3

Kontinente
Stand: Februar 2024

LIQID demokratisiert die Anlageklasse Venture Capital.

Einzigartige Core-Manager-Strategie

Unsere Core Manager verfügen über einen außergewöhnlichen Track Record. Seit 2006 haben sie das Geld ihrer Investoren nach Kosten im Schnitt um 2,5x vermehrt. Selbst über die Dotcom-Blase hinweg haben sie seit 1989 in jeder Fondsgeneration positive Renditen erzielt.

Accel ist ein in Palo Alto ansässiger VC-Manager, der für seine frühen Investitionen in Tech-Giganten wie Facebook und Dropbox bekannt ist.

Das als a16z bekannte Unternehmen aus Menlo Park ist auf verschiedene Sektoren spezialisiert, darunter das Gesundheitswesen und Krypto.

GGV mit Hauptsitz in Menlo Park ist eine globale VC-Firma mit einem starken Fokus auf chinesische KI-Unternehmen.

HongShan ist ein VC-Unternehmen, das weltweit in die Bereiche Technologie, Gesundheitswesen und Konsumgüter investiert.

Index Ventures ist eine europäische VC-Firma mit Büros in London und San Francisco, die sich auf Technologieunternehmen konzentriert.

Das in Menlo Park gegründete Unternehmen konzentriert sich auf Frühphasenunternehmen in Sektoren wie Internet, Mobilfunk und Technologie.

Kleiner Perkins ist ein VC-Manager, der sich auf Frühphasen- und Wachstumsunternehmen in verschiedenen Branchen spezialisiert hat.

Lightspeed Ventures ist ein globaler VC-Manager, fokussier auf Investitionen in verschiedenen Sektoren.

Mit über 50 Jahren Erfahrung ist Mayfield eine VC-Firma, die in Unternehmen in der Frühphase investiert.

Peak XV Partners, ehemals Sequoia India & SEA, ist eine VC-Firma, die in ganz Indien, Südostasien und darüber hinaus investiert.

Redpoint Ventures ist eine 1999 gegründete VC-Gesellschaft, die sich auf Unternehmen in der Seed-, Früh- und Wachstumsphase konzentriert.

Spark Capital aus Boston investiert in die Bereiche Unternehmens- und Verbraucherdienstleistungen, Fintech und SaaS in den USA.

Accel ist ein in Palo Alto ansässiger VC-Manager, der für seine frühen Investitionen in Tech-Giganten wie Facebook und Dropbox bekannt ist.

Das als a16z bekannte Unternehmen aus Menlo Park ist auf verschiedene Sektoren spezialisiert, darunter das Gesundheitswesen und Krypto.

GGV mit Hauptsitz in Menlo Park ist eine globale VC-Firma mit einem starken Fokus auf chinesische KI-Unternehmen.

HongShan ist ein VC- und PE-Unternehmen, das weltweit in die Bereiche Technologie, Gesundheitswesen und Konsumgüter investiert.

Index Ventures ist eine europäische VC-Firma mit Büros in San Francisco und London, die sich auf Technologieunternehmen konzentriert.

Das in Menlo Park gegründete Unternehmen konzentriert sich auf Frühphasenunternehmen in Sektoren wie Internet, Mobilfunk und Technologie.

Kleiner Perkins ist ein VC-Manager, der sich auf Frühphasen- und Wachstumsunternehmen in verschiedenen Branchen spezialisiert hat.

Lightspeed Ventures ist ein globaler VC-Manager, fokussier auf Investitionen in verschiedenen Sektoren.

Mit über 50 Jahren Erfahrung ist Mayfield eine VC-Firma, die in Unternehmen in der Frühphase investiert.

Peak XV Partners, ehemals Sequoia India & SEA, ist eine VC-Firma, die in ganz Indien, Südostasien und darüber hinaus investiert.

Redpoint Ventures ist eine 1999 gegründete VC-Gesellschaft, die sich auf Unternehmen in der Seed-, Früh- und Wachstumsphase konzentriert.

Spark Capital aus Boston investiert in die Bereiche Unternehmens- und Verbraucherdienstleistungen, Fintech und SaaS in den USA.

rechtliche struktur

Schulter an Schulter mit den Großen

LIQID Venture ist ein kosteneffizienter, steuertransparenter Dachfonds mit Sitz in Luxemburg. Er investiert parallel zu den institutionellen Kunden unseres Partners VenCap. Sie profitieren von gleichgerichteten Interessen und exzellenten Konditionen.

Illustrative Darstellung

Mit einer Core-Manager-Strategie investiert LIQID in die Elite der globalen Venture-Industrie.

Tim Cruttenden

Managing Director, VenCap

kapitalabrufe und -rückflüsse

Effiziente Kapitalnutzung

LIQID Venture investiert nicht nur in neu aufgelegte Fonds, sondern erwirbt auch bestehende Fondsbeteiligungen am Sekundärmarkt. Weil diese mit meist deutlichen Abschlägen erworben werden, steigern sie Ihre Rendite. Ebenso wichtig: sie beschleunigen die Kapitalabrufe und somit Ihre Rückflüsse.

Simulationen und Prognosen sind kein verlässlicher Indikator für künftige Wertentwicklungen. Bitte beachten Sie unsere Risikohinweise.
-
+
Details zur Darstellung und Berechnung

Unsere Grafik zeigt den typischen Verlauf von Kapitalabrufen und Rückflüssen in einem Venture-Capital-Dachfonds wie LIQID Venture:

Obwohl die Laufzeit des Dachfonds im Beispiel zwölf Jahre beträgt, ist das ange­legte Kapi­tal effektiv nur bis Jahr 7 gebunden. Bedingt durch die Kapital­abrufe der Ziel­fonds erreicht die Kapitalbindung in Jahr 4 ihren Höhepunkt und nimmt danach ab.

Weil Sekundärmarkt-Fonds bereits ab Jahr 2 Rück­flüsse erzeu­gen, liegt die effektive Kapital­bindung über die gesamte Lauf­zeit unter der offiziellen Zeichnungs­­summe.

Für wen ist LIQID Venture geeignet?

LIQID Venture ist für erfahrene Anleger, die mindestens 200.000 Euro investieren können.

LIQID Venture ist perfekt für erfahrene Anleger, die die Chancen und Risiken einer Anlage in Venture Capital beurteilen können. Gemeinsam mit Family Offices und anderen Großanlegern investieren sie in die weltweit besten Venture-Capital-Fonds.

Sie profitieren von einer außergewöhnlich breiten Diversifikation, einer effizienten Kapitalnutzung mit beschleunigten Rückflüssen und einer steuertransparenten Struktur, die nicht nur für vermögensverwaltende und andere Gesellschaften von Vorteil ist.

Anlage unterliegt Kapitalbindung

Entdecken Sie jetzt die zweite Generation von LIQID Venture

Sie haben Fragen zu Venture Capital?
Wir stehen bereit.

FAQ

Für wen ist LIQID Venture geeignet?

LIQID Venture ist für (semi-) professionelle Anleger geeignet. Das sind Anleger, die mindestens 200.000 Euro investieren und die gesetzlichen Anforderungen in Bezug auf Sachverstand, Erfahrung und Kenntnisse erfüllen.

Was ist die Mindestanlage?

Die Mindestanlage ist 200.000 Euro für semi-professionelle Anleger. Für professionelle Anleger liegt sie bei 100.000 Euro.

Wie lange ist meine Anlage gebunden?

Venture Capital ist eine langfristige Anlageklasse. Die formelle Laufzeit von LIQID Venture beträgt zwölf Jahre. Darüber hinaus können wir die Laufzeit dreimal um jeweils ein Jahr verlängern, falls dies im Interesse der Anleger (etwa bei noch anstehenden Verkäufen) ist. Die tatsächliche Kapitalbindung bei einem typischen Venture-Capital-Dachfonds ist in der Regel deutlich kürzer als die formelle Laufzeit.

Was kostet LIQID Venture

Die jährliche Verwaltungsgebühr beträgt 1,18 Prozent Ihrer Zeichnungssumme für eine Anlage unter 500.000 Euro, 0,98 Prozent für eine Anlage über 500.000 Euro und 0,88 Prozent für eine Anlage über 1.000.000 Euro. Darüber hinaus fallen laufende Kosten für den Fondsbetrieb (etwa für Administration, Kontoführung, Wirtschaftsprüfer und Steuerberater) von etwa 0,50 Prozent pro Jahr an. Die erfolgsabhängige Vergütung (der sogenannte Carry) beträgt 10,00 Prozent, sobald die Rückflüsse in den Fonds 1,5-mal so hoch sind wie die Einzahlungen. Für Anleger, die beim Fondsbeitritt kein LIQID-Wealth-Portfolio besitzen, wird bei Fondsbeitritt eine Initialgebühr in Höhe von 1,00 Prozent der Zeichnungssumme fällig. Für Anleger, die ihre Kapitalabrufe über ein LIQID-Wealth-Portfolio bedienen, entfällt die Initialgebühr. Alle Gebühren und Kosten werden direkt mit Ihrem Zeichnungsbetrag verrechnet. Eine Übersicht aller Kosten können Sie den Zeichnungsunterlagen entnehmen.

Was ist die Core-Manager-Strategie?

Anders als am Aktienmarkt, sind die Renditen bei Venture-Capital-Investments sehr ungleich verteilt. Nur ein kleiner Teil der von Venture Capital finanzierten Unternehmen wird langfristig erfolgreich. Historisch hat sich gezeigt, dass es eine kleine Gruppe an VC-Managern gibt, die es schafft regelmäßig früh ebensolche Unternehmer zu identifizieren und deren Unternehmensentwicklung zu begleiten, um Milliardenunternehmen aufzubauen. Deshalb konzentriert sich LIQID mit seinem Partner VenCap auf eine kleine Gruppe ebendieser Manager, die bereits Erfahrung im Aufbau von weit überdurchschnittlich erfolgreichen Unternehmen haben.

Wie erhält LIQID Zugang zu den besten Venture-Capital-Fonds?

Unser Partner VenCap investiert seit 1987 in Venture-Capital-Fonds weltweit. Über die Jahre hinweg hat sich VenCap als zuverlässiger Partner erfolgreicher Venture-Fonds auf der ganzen Welt ein einzigartiges Netzwerk aufgebaut. Inzwischen beschränkt sich VenCap bei seinen Investments primär auf die Fonds von zwölf sogenannter Core Manager. Mit dieser ausgewählten Gruppe an Venture-Capital-Managern investiert VenCap rund 90 Prozent seines Kapitals.

Die Partnerschaft mit VenCap ermöglicht nun auch LIQID-Kunden diesen einzigartigen Zugang zu den Fonds der weltweit besten Venture-Capital-Manager.

Was sind die Risiken von Venture Capital?

Viele Anleger gehen davon aus, dass die hohen Renditen von Venture Capital ein entsprechend hohes Risiko bedeuten. Dies trifft jedoch nicht auf die Risiken zu, die Anlegern generell am meisten Sorgen bereiten, nämlich absolute Verluste und zwischenzeitliche Schwankungen (Volatilität). Durch die Dachfondsstruktur von LIQID Venture wird das statistische Teilverlustrisiko im Vergleich zum Teilverlustrisiko eines Investments in ein einzelnes Unternehmen auf lediglich ein Prozent reduziert.

Die wichtigsten Risiken von Venture Capital liegen an anderer Stelle. Dazu zählen:

Liquiditätsrisiko: Anleger in Venture-Capital-Fonds können ihre Anteile nicht so schnell und einfach wie börsennotierte Aktien verkaufen, was zu finanziellen Engpässen führen kann.

Akquisitionsrisiko: Der Erfolg hängt teilweise vom gezahlten Preis für die Unternehmensbeteiligung ab; eine zu hohe Zahlung kann langfristige Renditen schmälern.

Unternehmerisches Risiko: Operative und strategische Herausforderungen in der Führung und Entwicklung von Unternehmen bergen eigene Risiken.

Währungsrisiko: Venture-Capital-Investitionen werden in der Regel in unterschiedlichen Währungen getätigt. Verluste durch Wechselkursschwankungen sind deshalb möglich.

Kapitalabrufrisiko: Eine Nichteinhaltung von Kapitalzusagen kann zum Ausschluss eines Anlegers aus der Fondsgesellschaft führen.

Detailliertere Informationen zu diesen und weiteren Risiken finden Sie unserem Wissensbereich und den Zeichnungsdokumenten.