So funktioniert Private Equity PRO

Auf Augenhöhe mit Großinvestoren, bereits ab 200.000 Euro

Transparente Struktur

Über einen kosten- und steuereffizienten Dachfonds investieren Sie gemeinsam mit Großanlegern in ein Portfolio aus führenden Private-Equity-Fonds.

Professionelle Strategie

Über eine zweijährige Investitionsperiode zeichnen Sie mit einer Vintage-Strategie Beteiligungen an Fonds, die in diesem Zeitraum ihr Fundraising durchführen.

Breite Diversifikation

Sie profitieren von einer besonders breiten Streuung über Manager, Regionen und Strategien, die Risiken reduziert und Ihr Renditepotenzial steigert.

10+

Top-Fonds

1.000+

Unternehmen

5

Fondsgenerationen

15 % +

Zielrendite p.a. nach Kosten (IRR)
Stand: Februar 2024

LIQID bietet ein Portfolio aus mehr als zehn Zielfonds, was das Risiko senkt.

rechtliche struktur

Effizient und transparent

LIQID Private Equity PRO ist ein kosteneffizienter, steuertransparenter Dachfonds mit Sitz in Luxemburg. Er investiert parallel zu den Kunden unseres Partners HQ Capital, dem Private-Equity-Arm der Familie Harald Quandt. Sie profitieren von gleichgerichteten Interessen und exzellenten Konditionen.

Illustrative Darstellung

Konsequente Core-Manager-Strategie

Weil der Erfolg in Private Equity auf wenige Top-Manager konzentriert ist, investieren wir konsequent in ihre Fonds. Dazu zählen unter anderem die Folgenden:

Advent ist ein globales Private-Equity-Unternehmen, spezialisiert auf verschiedene Sektoren mit starker Präsenz im Gesundheitswesen.

Bain Capital ist ein in Boston ansässiges Unternehmen mit Fokus auf die Bereiche Private Equity und Private Debt.

Bridgepoint hat sich auf Private Equity und Private Debt spezialisiert und ist in Europa, den USA und China stark vertreten.

Cinven, mit Sitz in London, konzentriert sich auf Sektoren wie Finanzdienstleistungen, Industrie, Gesundheitswesen und Konsumgüter.

CVC Capital, in Luxemburg ansässig, ist ein globaler Private-Equity-Manager und verfügt über ein weltweites Netz von Niederlassungen.

EQT ist bekannt für seinen Fokus auf Wachstum und Digitalisierung seiner Portfoliounternehmen mit Schwerpunkt auf Nachhaltigkeit.

H.I.G. Capital mit Sitz in Miami ist auf mittelständische Unternehmen spezialisiert und bietet Kapital für Übernahmen und Wertschöpfung.

KKR ist ein Private-Equity-Unternehmen, das für seine Wertschöpfung und innovativen Wachstumsstrategien bekannt ist.

L Catterton ist auf Verbrauchermarken spezialisiert und verfügt über mehr als 30 Jahre Erfahrung im Aufbau von Markenwerten.

Lexington Partners wurde 1994 gegründet und ist einer der führenden Manager von Private-Equity-Sekundärmarktfonds.

Nordic Capital wurde 1989 gegründet und ist ein Private-Equity-Unternehmen mit Fokus auf den skandinavischen Raum.

Oakley Capital ist ein paneuropäischer Private-Equity-Investor im mittleren Marktsegment, der sich auf Partnerschaften spezialisiert.

Permira ist eine Investmentgesellschaft, die sich auf Sektoren wie Technologie, Konsumgüter und das Gesundheitswesen konzentriert.

Rivean Capital ist seit 1982 aktiv als Investor in den europäischen Mittelstand mit starker Präsenz in den Benelux-Staaten.

Sun Capital Partners ist eine renommierte Private-Equity-Gesellschaft mit Sitz in Boca Raton, Florida.

TA Associates konzentriert sich auf Investitionen in den Bereichen Technologie, Gesundheitswesen, Konsumgüter und Finanzdienstleistungen.

Advent ist ein globales Private-Equity-Unternehmen, spezialisiert auf verschiedene Sektoren mit starker Präsenz im Gesundheitswesen.

Bain Capital ist ein in Boston ansässiges Unternehmen mit Fokus auf die Bereiche Private Equity und Private Debt.

Bridgepoint hat sich auf Private Equity und Private Debt spezialisiert und ist in Europa, den USA und China stark vertreten.

Cinven, mit Sitz in London, konzentriert sich auf Sektoren wie Finanzdienstleistungen, Industrie, Gesundheitswesen und Konsumgüter.

CVC Capital, in Luxemburg ansässig, ist ein globaler Private-Equity-Manager und verfügt über ein weltweites Netz von Niederlassungen.

EQT ist bekannt für seinen Fokus auf Wachstum und Digitalisierung seiner Portfoliounternehmen mit Schwerpunkt auf Nachhaltigkeit.

H.I.G. Capital mit Sitz in Miami ist auf mittelständische Unternehmen spezialisiert und bietet Kapital für Übernahmen und Wertschöpfung.

KKR ist ein Private-Equity-Unternehmen, das für seine Wertschöpfung und innovativen Wachstumsstrategien bekannt ist.

L Catterton ist auf Verbrauchermarken spezialisiert und verfügt über mehr als 30 Jahre Erfahrung im Aufbau von Markenwerten.

Lexington Partners wurde 1994 gegründet und ist einer der führenden Manager von Private-Equity-Sekundärmarktfonds.

Nordic Capital wurde 1989 gegründet und ist ein Private-Equity-Unternehmen mit Fokus auf den skandinavischen Raum.

Oakley Capital ist ein paneuropäischer Private-Equity-Investor im mittleren Marktsegment, der sich auf Partnerschaften spezialisiert.

Permira ist eine Investmentgesellschaft, die sich auf Sektoren wie Technologie, Konsumgüter und das Gesundheitswesen konzentriert.

Rivean Capital ist seit 1982 aktiv als Investor in den europäischen Mittelstand mit starker Präsenz in den Benelux-Staaten.

Sun Capital Partners ist eine renommierte Private-Equity-Gesellschaft mit Sitz in Boca Raton, Florida.

TA Associates konzentriert sich auf Investitionen in den Bereichen Technologie, Gesundheitswesen, Konsumgüter und Finanzdienstleistungen.

LIQID Private Equity investiert mit der professionellen Vintage-Strategie von institutionellen Investoren.

Britta Lindhorst

Managing Director, HQ Capital

kapitalabrufe und -rückflüsse

Effiziente Kapitalnutzung

LIQID Private Equity PRO investiert nicht nur in neu aufgelegte Fonds, sondern erwirbt auch bestehende Fondsbeteiligungen am Sekundärmarkt. Weil diese meist mit deutlichen Abschlägen erworben werden, steigern sie Ihre Rendite. Ebenso wichtig: sie beschleunigen die Kapitalabrufe und somit Ihre Rückflüsse.

Simulationen und Prognosen sind kein verlässlicher Indikator für künftige Wertentwicklungen. Bitte beachten Sie unsere Risikohinweise.
-
+
Details zur Darstellung und Berechnung

Unsere Grafik zeigt den typischen Verlauf von Kapitalabrufen und Rückflüssen in einem Private-Equity-Dachfonds wie LIQID Private Equity PRO:

Obwohl die Laufzeit des Dachfonds im Beispiel zwölf Jahre beträgt, ist das ange­legte Kapi­tal effektiv nur bis Jahr 7 gebunden. Bedingt durch die Kapital­abrufe der Ziel­fonds erreicht die Kapitalbindung in Jahr 4 ihren Höhepunkt und nimmt danach ab.

Weil Sekundärmarkt-Fonds bereits ab Jahr 2 Rück­flüsse erzeu­gen, liegt die effektive Kapital­bindung über die gesamte Lauf­zeit unter der offiziellen Zeichnungs­­summe.

Für wen ist LIQID Private Equity PRO geeignet?

LIQID Private Equity PRO ist für erfahrene Anleger, die mindestens 200.000 Euro investieren können.

LIQID Private Equity PRO ist für erfahrene Anleger geeignet, die unternehmerische Investitionen sowie die Chancen und Risiken einer Anlage in Private Equity beurteilen können. Gemeinsam mit Family Offices und anderen Großanlegern investieren sie in die weltweit besten Private-Equity-Fonds.

Sie profitieren von einer außergewöhnlich breiten Diversifikation, einer effizienten Kapitalnutzung mit beschleunigten Rückflüssen und einer steuertransparenten Struktur, die auch für vermögensverwaltende und andere Gesellschaften von Vorteil ist.

Anlage unterliegt Kapitalbindung

Entdecken Sie jetzt die fünfte Generation von LIQID Private Equity PRO

Sie haben Fragen zu Private Equity?
Wir stehen bereit.

FAQ

Für wen ist LIQID Private Equity PRO geeignet?

LIQID Private Equity PRO ist für (semi-) professionelle Anleger geeignet. Das sind Anleger, die mindestens 200.000 Euro investieren und die gesetzlichen Anforderungen in Bezug auf Sachverstand, Erfahrung und Kenntnisse erfüllen.

Was ist die Mindestanlage?

Die Mindestanlage ist 200.000 Euro für semi-professionelle Anleger. Für professionelle Anleger liegt sie bei 100.000 Euro.

Wie lange ist meine Anlage gebunden?

Private Equity ist eine langfristige Anlageklasse. Die formelle Laufzeit von LIQID Private Equity PRO beträgt zwölf Jahre. Darüber hinaus können wir die Laufzeit zweimal um jeweils ein Jahr verlängern, falls dies im Interesse der Anleger (etwa bei noch anstehenden Verkäufen) ist. Die tatsächliche Kapitalbindung bei einem typischen Private-Equity-Dachfonds ist in der Regel deutlich kürzer als die formelle Laufzeit.

Was kostet LIQID Private Equity PRO?

Die jährliche Verwaltungsgebühr beträgt 0,79 Prozent Ihrer Zeichnungssumme für eine Anlage unter 500.000 Euro, 0,69 Prozent für eine Anlage über 500.000 Euro und 0,59 Prozent für eine Anlage über 1.000.000 Euro. Darüber hinaus fallen laufende Kosten für den Fondsbetrieb (etwa für Administration, Kontoführung, Wirtschaftsprüfer und Steuerberater) von etwa 0,20 Prozent pro Jahr an. Eine Erfolgsbeteiligung fällt bei LIQID Private Equity PRO nicht an. Für Anleger, die beim Fondsbeitritt kein LIQID-Wealth-Portfolio besitzen, wird bei Fondsbeitritt eine Initialgebühr in Höhe von 1,00 Prozent der Zeichnungssumme fällig. Für Anleger, die ihre Kapitalabrufe über ein LIQID-Wealth-Portfolio bedienen, entfällt die Initialgebühr. Alle Gebühren und Kosten werden direkt mit Ihrem Zeichnungsbetrag verrechnet. Eine Übersicht aller Kosten können Sie den Zeichnungsunterlagen entnehmen.

Was ist eine Vintage-Strategie?

Eine Vintage-Strategie beschreibt die Investition in Private-Equity-Fonds von bestimmten Jahrgängen oder „Vintages". Diese Strategie zielt darauf ab, über die Zeit in eine Reihe von Fonds oder Dachfonds zu investieren, die in unterschiedlichen Marktphasen aufgelegt werden. Durch die Streuung der Investitionen über verschiedene Vintages kann ein sich selbst finanzierendes Private-Equity-Portfolio aufgebaut werden, da die unterschiedlichen Reife- und Ertragsphasen der Fonds oder Dachfonds zu einem kontinuierlichen Kapitalfluss beitragen.

Wie erhält LIQID Zugang zu den besten Private-Equity-Fonds?

HQ Capital, der Private-Equity-Arm der Harald-Quandt-Gruppe, ist ein international führender Private-Equity-Spezialist. Das Team von HQ Capital hat langjährige Beziehungen zu den weltweit besten Managern und betreut für seine Kunden aktuell über zehn Milliarden Euro an Private-Equity-Investments. Die erfolgreichsten Private-Equity-Manager bevorzugen verlässliche und langjährige Anleger, denen sie Zugang selbst zu überzeichneten Fonds ermöglichen. Durch unsere Partnerschaft mit HQ Capital profitieren wir nicht nur von diesem Zugang, sondern auch von den günstigen Konditionen, die unser Partner mit den Top-Fonds verhandelt.

Was sind die Risiken von Private Equity?

Viele Anleger gehen davon aus, dass die hohen Renditen von Private Equity ein entsprechend hohes Risiko bedeuten. Dies trifft jedoch nicht auf die Risiken zu, die Anlegern generell am meisten Sorgen bereiten, nämlich absolute Verluste und zwischenzeitliche Schwankungen (Volatilität). Durch die Dachfondsstruktur von LIQID Private Equity PRO wird das statistische Teilverlustrisiko im Vergleich zum Teilverlustrisiko eines Investments in ein einzelnes Unternehmen auf lediglich ein Prozent reduziert.

Die wichtigsten Risiken von Private Equity liegen an anderer Stelle. Dazu zählen:

Liquiditätsrisiko: Anleger in Private-Equity-Fonds können ihre Anteile nicht so schnell und einfach wie börsennotierte Aktien verkaufen, was zu finanziellen Engpässen führen kann.

Akquisitionsrisiko: Der Erfolg hängt teilweise vom gezahlten Preis für die Unternehmensbeteiligung ab; eine zu hohe Zahlung kann langfristige Renditen schmälern.

Unternehmerisches Risiko: Operative und strategische Herausforderungen in der Führung und Entwicklung von Unternehmen bergen eigene Risiken.

Small-Cap-Risiko: Investitionen in Mittelstandsunternehmen bieten zwar Potenzial, diese können jedoch weniger Stabilität aufweisen als größere Firmen.

Leverage-Risiko: Die teilweise Fremdfinanzierung von Übernahmen kann bei sinkenden Unternehmenserträgen zu finanziellen Schwierigkeiten führen.

Detailliertere Informationen zu diesen und weiteren Risiken finden Sie unserem Wissensbereich und den Zeichnungsdokumenten.